Musikverein Renquishausen
Musikverein Renquishausen

2012

Generalversammlung 05.01.2012

Der Musikverein Renquishausen hat ein erfolgreiches und arbeitsreiches Vereinsjahr 2011 hinter sich, so Vorsitzender Edwin Straub in der Generalversammlung im Gasthaus „Rössle". Die Beschaffung der neuen Uniform und das Weihnachtstheater haben dem Verein viel abverlangt.

Bei den Wahlen zur Vorstandschaft gab es keine gravierenden Änderungen. Wolfgang Stehle wurde als zweiter Vorsitzender in seinem Amt bestätigt, ebenso die Ausschussmitglieder Dietmar Straub, Elke Stehle und Bernd Finsterle. Julian Maier und Armin Spitznagel vertreten die Jugend im Ausschuss, für Manuela Schilling, die nach vier Jahren aus dem Ausschuss ausscheidet, wurde Elvira Müller gewählt. Manuela Schilling überreichte Vorsitzender Edwin Straub noch einen Blumenstrauß.

Viele Stunden verbrachten die Vereinsmitglieder mit der Auswahl der neuen Uniform, die Anfang Februar von der Firma Fischer, Schweighausen, geliefert werden soll. Doch nicht nur die Anschaffung der neuen Uniform prägte das vergangene Vereinsjahr. Anfang November beherrschte das Weihnachtstheater den Verein. Unter der Regie des Ehrenvorsitzenden Paul Mattes studierten 13 Akteure das Lustspiel „Gute Besserung" ein, um es an Weihnachten aufzuführen, wie es in Renquishausen schon lange Jahre Tradition ist.

Von einem guten Probenbesuch sprach Dirigent Gerd Alber, aber er könnte noch besser sein. Lag der Probenbesuch vor dem Konzert noch bei 85 Prozent, so fiel er danach auf 77 Prozent. Er wünsche sich einen besseren Probenbesuch und eine bessere Motivation, um das Erreichte zu halten, allein schon im Hinblick aus das Frühjahrskonzert, das 85-jährige Bestehen des Vereins in diesem Jahr und das Kirchenkonzert an Weihnachten.

Über den Stand der Jugendarbeit berichtete Jugendleiter Alexander Straub. Derzeit befinden sich 20 Jugendliche in der Ausbildung, die Jugendkapelle unter Frank Vögtle entwickle sich gut, es mache Spaß, und es gebe keine Nachwuchssorgen. Der Probenbesuch bei der Jugendkapelle lag bei 85 Prozent. Verein zeichnet Probenbesuch aus

Die ‚Ehrungen für lückenlosen Probenbesuch wurden von Edwin Straub und Dirigent Gerd Alber vorgenommen. Eine Fehlprobe hatten Klaus Straub, Raphael Maier und Wittich Villing zu verzeichnen, keine Fehlprobe hatten Julian Maier, Franz-Xaver Tribelhorn, Bettina Braun und Gerhard Schilling vorzuweisen. Für Busfahrer Erich Blender gab es ein Geschenk vom Verein.

In einem kurzen Rückblick erinnerte Vorsitzender Straub an das vergangene Vereinsjahr. So begleitet der Musikverein jedes Jahr die Narrenzunft bei ihren Ringtreffen. Zwei Konzerte mit einem befreundeten Verein gehören ebenfalls zum Jahresprogramm. Das Dorffest im vergangenen Jahr war ein Erfolg, ebenso wie das Jugendvorspiel der Jugendkapelle in der Mehrzweckhalle.

55 Proben und 25 Auftritte haben die 71 aktiven Musiker im Jahr 2011 absolviert.

Um die Kameradschaft zu pflegen, gab es beispielsweise eine Maiwanderung und einen zweitägigen Ausflug nach Memmingen.

Bierarena 02.-04.06.2012

Beim volkstümlichen Blasmusikabend gaben sich die Gastkapellen aus Dormettingen, Wilflingen und Denkingen ein Stelldichein und unterhielten die zahlreichen Festbesucher mit ihrer Blas- und Unterhaltungsmusik. Im Verlauf des Abends trugen die Gastkapellen auch den traditionellen Bierkönig-Wettbewerb aus. Jeweils zwei Teilnehmer aus einer Kapelle maßen sich in drei Disziplinen. Es galt, einen Nagel einzuschlagen, Baumscheiben zu sägen und einen Maßkrug zu stemmen. Aus diesem Wettbewerb gingen Tobias Seemann und Felix Reger aus Wilflingen als Sieger und Bierkönige hervor. Sie hämmerten, sägten und stemmten am besten.

Der nächste Morgen begann mit einem Festgottesdienst im Festzelt. Der Musikverein Renquishausen feiert in diesem Jahr auch sein 85-jähriges Bestehen. Den Festgottesdienst zelebrierte Pfarrer Gerwin, die musikalische Gestaltung oblag einer Bläsergruppe des Musikvereins und dem Kirchenchor St. Stephanus aus Renquishausen. In seiner Predigt ging Pfarrer Gerwin Klose auf die Geschichte des Musikvereins ein. Zum anschließenden Frühschoppen und Mittagstisch unterhielt die Gastkapelle aus Kolbingen die Festbesucher. Am Nachmittag spielten die Alphornbläser und die Jugendkapelle des Musikvereins. Ebenfalls beteiligten sich die Gastkapellen aus Laufen, Dürbheim und Bärenthal an der Gestaltung des Unterhaltungsnachmittags.

Am Montag stand ab 16.30 Uhr das Handwerkervesper mit der Werkskapelle Karl Storz, der Seniorenkapelle Kolbingen und den Musikvereinen Königsheim und Seitingen auf dem Programm.

Aktuelle Termine

26.12.18 Weihnachtstheater

 

29.12.18 Weihnachtstheater

 

12.01.19 Generalversammlung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Renquishausen